Schuljahr 2017/18


Weihnachtsfeier VS8 und VS9


Klassenübergreifender Adventbasteltag am 7.12.2017


Lesung Susanne Knauss und Martin Selle am 1.12.2017


Gütesiegelverleihung "Gesunde Schule"

Zum 3. Mal erhielt unsere Schule das Gütesiegel "Gesunde Schule" im Rahmen einer Feier in den Linzer Redoutensälen verliehen! Damit sind wir für weitere 6 Jahre als "gesunde Schule" ausgezeichnet.


Kasperl und Tintifax zu Besuch in der VS8

Das Puppomobil besuchte die 1. und 2. Klassen.


Gesunde Schule

Unsere Schwerpunkte im Rahmen des Gütesiegels "Gesunde Schule" liegen in diesem Schuljahr auf den Bereichen "Wasser trinken", "Zu Fuß zur Schule" und Schultaschengewicht".

 

Wasser trinken:

Es ist uns ein großes Anliegen, dass die Kinder keine gesüßten Säfte trinken, sondern Leitungswasser. In jeder Klasse stehen Trinkbecher, die Kinder dürfen jederzeit Wasser trinken. In den Klassen hängen Schilder, die veranschaulichen, welche Vorteile das bringt: Vermeidung von Karies, weniger Kalorien, Schonung der Umwelt, weil weniger Dosen und Plastikflaschen gekauft werden, finanzielle Ersparnis und weniger Gewicht in der Schultasche.

Zu Fuß zur Schule gehen

Wir bemühen uns, die Kinder zu motivieren zu Fuß in die Schule zu gehen, bzw. die Eltern zu überreden, die Kinder nicht mit dem Auto in die Schule zu bringen. 

Wir sammeln daher seit einigen Jahren Klimameilen und beteiligen uns an der Aktion des Klimabündnisses im Oktober. Heuer weiten wir diese Aktion schulintern noch weiter aus auf das ganze Schuljahr – „Am Mittwoch gehen wir zu Fuß zur Schule“. Jedes Kind, das am Mittwoch zu Fuß kommt, darf einen Sammelpunkt auf einen großen Fuß kleben, der in der Klasse hängt.


Blühende Straße 18.9.2017

 

Im Rahmen der Mobilitätswoche 2017 setzten die Schülerinnen und Schüler der VS8 ein Zeichen gegen das tägliche Verkehrschaos vor ihrer Schule.

 

Die Straße wurde gesperrt und die Kinder durften sie mit Straßenmalkreiden zum Blühen bringen. Das hat großen Spaß gemacht, und hoffentlich alle Autofahrer daran erinnert, dass im Schulbereich besondere Vorsicht geboten ist. Und die Eltern denken vielleicht darüber nach, ob wirklich jede Autofahrt bis vor das Schultor unbedingt nötig ist!